Lebenslanges Lernen durch Firmenschulungen

7. Mai 2020

Inhouse-Schulungen im Trend

Lebenslanges Lernen gehört in vielen Bereichen schon längst zum Alltag. Dies ist auch erforderlich, denn einerseits ist durch den technischen Fortschritt vieles schnelllebiger geworden und andererseits zwingt der durch den demografischen Wandel  bedingte Arbeitskräftemangel einen flexibleren Einsatz der Mitarbeiter, der nur durch ständiges Weiterbilden erreicht werden kann.

Vor diesem Hintergrund erklärt sich auch, dass es immer mehr Unternehmen gibt, die eine eigene Firmenakademie gründen, um so dem lebenslangen Lernen ihrer Mitarbeiter gerecht zu werden.

Da wundert es nicht, dass bei Präsenzveranstaltungen Inhouse-Schulungen durchaus im Trend liegen. Und für die Teilnahme von mehreren Mitarbeitern lohnen sich Inhouse-Seminare für den Arbeitgeber ohnehin, denn er muss für seine Beschäftigten keine Reisekosten aufwenden, sondern lediglich für den Trainer. Dies macht schon einen erheblichen Teil des Weiterbildungsbudgets aus.

Flexibilität durch E-Learning

Darüber hinaus liegt E-Learning ebenfalls im Trend der innerbetrieblichen Weiterbildung. Die Vorteile liegen auf der Hand: E-Learning ist nicht nur preisgünstig, sondern auch flexibel, da die Teilnehmenden weder an Zeiten noch an Orten gebunden sind. Und wer gerne zu Hause am Smartphone oder Tablet Videos anschaut, hat hier sicherlich eine geeignete Lernform gefunden.

Lernen in kleinen Einheiten: Microlearning

Zudem setzt sich auch sogenanntes Microlearning zunehmend auf dem Markt durch. Unter Microlearning versteht man Lernen in kleinen Einheiten, also beispielsweise die Aufbereitung einzelner Themen.

Vielfältiges Angebot an Firmenschulungen

Das Institut Wupperfeld aus dem rheinischen Langenfeld hat sich auf Firmenschulungen spezialisiert und bietet vor allem kaufmännische Themen an. Dazu Inhaber Ingo Wupperfeld: „Ich bin seit 2008 Trainer für Rechnungswesen und unterrichte seither die Fächer Buchführung und Kalkulation, also Kostenrechnung. In dieser langen Zeit habe ich nicht nur die nötigen Lehrerfahrungen gesammelt, sondern mir auch einen Kapitalstock an Know-How aufgebaut, der in meinen Firmenseminaren zugute kommt.“

So entspricht das Angebot des Instituts Wupperfeld durchaus den aktuellen Weiterbildungstrends und ist von vielfältiger Natur. Unternehmen können dort Inhouse-Seminare buchen und sich den Trainer direkt ins Haus holen. Zudem besteht die Möglichkeit, Schulungen per Webinar durchzuführen und mit Webinar-Aufzeichnungen können einzelne Themen aufgearbeitet werden.

Und auch E-Learning wird derzeit vorbereitet. Dazu Wupperfeld: „Ich arbeite derzeit mit Hochdruck daran, den ersten E-Learning-Kurs bald auf den Markt zu bringen und hoffe, dass dies spätestens im Frühjahr der Fall sein wird. Schließlich möchte ich erreichen, dass meine Teilnehmer den Stoff anhand der Lernvideos, meiner Skripte sowie den Übungsaufgaben auch verstehen und ich somit eine Art Verständnisgarantie geben kann.“

Als erstes werden die Grundlagen der Buchführung digital an den Markt gehen, allerdings plant Wupperfeld sein komplettes Angebot auch als E-Learning anzubieten.

Mehr Informationen zu den Firmenschulungen des Instituts Wupperfeld gibt es im Online-Shop unter https://shop.iw-beratung.de.